Deutsch-Französische Herbstakademie - Teil 1

Unsere Projektgruppe vom diesjährigen Frühjahrkolloquium organisiert derzeit zusammen mit der Conférence Olivaint, unserer französischen Partnerorganisation, eine Herbstakademie mit dem Titel „The Franco-German Fall Academy: “The Rise of Populism in Europe” Perspectives by Europe’s Young Generation“. Ziel unseres Projekts ist es, eine junge, deutsch-französische Perspektive auf den Aufstieg des Populismus in Europa zu entwickeln. Dafür organisieren wir eine Studienreise im deutsch-französischen Tandem. Zuerst wird uns unsere Reise nach Paris (24.-30.09.2017) und dann nach Berlin (31.10.-06.11.17) führen.

Was können Deutschland und Frankreich in ihrem Umgang mit Populismus voneinander lernen? Wie begegnet man diesem Trend, der Europa spaltet und WählerInnen extremistischen Parteien in die Arme treibt? Um das Phänomen Populismus aus verschiedenen Perspektiven zu erschließen, werden wir in beiden Städten WissenschaftlerInnen, JournalistInnen, PolitikerInnen und WählerInnen treffen. Wegweiser unserer Analyse werden bestimme Politikfelder bilden, die in populistischen Diskussionen in der Vergangenheit immer wieder eine Rolle gespielt haben. Dazu gehören Sozialpolitik und Bildungspolitik, die Europäische Union, die Rolle der Demokratisierung und Bürgerbeteiligung sowie Migrations- und Sicherheitspolitik. Am Ende der beiden Studienreisen wird ein englischsprachiges Policy Paper verfasst, das die Ergebnisse gebündelt in Form von Politikempfehlungen aus der Perspektive einer jungen Generation zum Ausdruck bringen soll. Dieses wird anschließend an EntscheidungsträgerInnen in beiden Ländern weitergeleitet und auf der Ebene europäischer Institutionen eingereicht.

Mehr Informationen sind in dieser Projektbeschreibung zusammengefasst.