Weimar Youth Forum 2013: Europe's Energy Future - Energy Efficiency and Sustainability in the 21st Century

Anknüpfend an das im Jahre 2004 im Studentenforum im Tönissteiner Kreis e.V. ins Leben gerufene Projektformat des Weimar Youth Forums, wird die inzwischen fest etablierte Konferenzreihe im Jahre 2013 vom 22. bis zum 24. November in Bonn stattfinden. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern, dem polnischen Centre for International Initiatives und der französischen Conférence Olivaint, organisieren wir eine dreitägige Konferenz bestehend aus Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen.

Thema

Die Teilnehmer des Weimar Youth Forums 2013 setzen sich unter dem Thema „Europe's Energy Future - Energy Efficiency and Sustainability in the 21st Century“ mit der länderübergreifenden Problemstellung der Energiepolitik Europas aus der deutschen, französischen und polnischen Perspektive auseinander. Dabei lernen sie die länderspezifische sehr verschiedenen Sichtweisen kennen und entwickeln gemeinsam Ideen für eine gesamteuropäische Energiestrategie. Die Konferenz bietet so eine Plattform für junge Teilnehmer der drei Länder, sich zu einem brisanten und hochaktuellen Thema zu äußern, welches dieser Altersgruppe bislang weitestgehend verschlossen blieb. Das europaweite Ausmaß und die unterschiedliche Handhabung dieses vielschichtigen Problems in Polen, Frankreich und Deutschland versprechen anregende und produktive Diskussionen.

Ziel

Das Ziel des Weimar Youth Forums 2013 besteht darin, das länderspezifisch sehr unterschiedlich aufgefasste Thema einer künftigen gesamteuropäischen Energiestrategie im Rahmen eines deutsch-polnisch-französischen Zusammentreffens zu beleuchten. Durch den so ermöglichten Austausch soll sowohl der interkulturellen Dialog und der Kontakt zu unseren Partnerorganisationen vertieft, als auch ein konkreter Rahmen für Meinungsäußerungen und Lösungsansätze politisch engagierter Jugendlicher geschaffen werden. Ein im Anschluss verfasstes Positionspapier wird konkrete politische, rechtliche und wirtschaftliche Schritte zum Umgang mit den Herausforderungen, sowie Möglichkeiten zur Entwicklung einer gesamteuropäischen Energiestrategie enthalten.

Ablauf

Die Konferenz wird aus einführenden Vorträgen bzw. Impulsreferaten sowie Workshops zu speziellen Themen bestehen. Referenten aus den drei Fachbereichen Politik, Recht und Wirtschaft werden einen detaillierten Einblick in den Sach- und Themenverhalt der Energieversorgung in Europa, dessen aktuellen Herausforderungen sowie Spannungsfeldern zwischen nationaler und EU-Perspektive bieten. Gemeinsam mit dem zuvor erstellten Reader bilden sie eine Leitlinie für die Konferenz.
In den sich anschließenden Workshops werden einzelne Aspekte detailliert behandelt. Die drei dazu gewählten thematischen Blöcke „Energiepolitik“, „Rechtliche Aspekte“ und „Energiewirtschaft“ bieten dabei den Ausgangspunkt der Diskussionen. Sie stellen einen guten Querschnitt der komplexen Materie der Energieversorgung dar, beinhalten hohes Potential für kontroverse Diskussionen und bieten zahlreiche Vergleichsmöglichkeiten für die drei Länder.

Teilnehmer

Die Teilnahme ist offen für insgesamt 24 Mitglieder des Studentenforums im Tönissteiner Kreis e.V., des Centre for International Initiatives Warschau und der Conférence Olivaint Paris.

Positionspapier

Conference Results

Team

Hanno Focken, Tanja Mascha, Zsófia Tari, Alicia von Voß, Isabelle Woopen

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderer

sponsorWYF2013b

     sponsorWYF2013a