„Die Mischung machts“

Das Studentenforum besteht aus Studierenden verschiedenster Fachrichtungen: von Medizin, Biologie und Psychologie über Philosophie, Literatur, Geschichte, Politik und Jura bis hin zu den Ingenieurwissenschaften. Außerdem schätzen wir uns glücklich, in unseren Reihen auch viele Young Professionals zu haben, die als Studentinnen aufgenommen wurden und uns bis ins Berufsleben die Treue gehalten haben. Die Mitglieder sind über ganz Deutschland und die Welt verteilt – aktuell kann man sie beispielsweise in Freiburg, Göttingen, Berlin, Großbritannien, Frankreich sowie im Nahen Osten, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika treffen. Was uns verbindet, sind unsere gemeinsamen Interessen, unsere Weltoffenheit und insbesondere unser gesellschaftliches Engagement. Dabei zieht es unsere Mitglieder sowohl in die in internationale Organisationen, Verwaltung, NGOs, Medien, Verbände oder die Wirtschaft.

Der Fokus auf internationale Themen und der Wille, Verantwortung zu übernehmen, spiegeln sich auch in den Beschäftigungen der Young Professionals wider: vom Beamten bei der EU-Kommission, über Akademiker, Unternehmensberater, Juristen, Menschenrechtler, Journalisten bis hin zum Entwicklungshelfer. Viele unserer Mitglieder erhalten Stipendien von Begabtenförderungswerken oder dem DAAD, Fulbright und ähnlichen Programmen. Viele Mitglieder zieht es spätestens während des Studiums auch ins Ausland. Neben Englisch besitzen alle Forumsmitglieder mindestens Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache.

Arbeit des Studentenforums

Unsere Mitglieder verwirklichen Projekte, organisieren Veranstaltungen und initiieren Dialoge zwischen der jungen Generation und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien. In der Gemeinschaft der Mitglieder findet Ihr Rückhalt, konkrete Hilfestellung und engagierte Mitstreiter zur Gestaltung eigener Initiativen. Das Studentenforum lebt von der Eigeninitiative seiner Mitglieder und ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten.

Der Tönissteiner Kreis ist dabei stärkendes Rückgrat und fördernder Partner unserer Arbeit. Erfahrung, Know-how und Kontakte der Tönissteiner tragen maßgeblich zum Erfolg unserer Projekte bei. Außerdem besteht z.B. durch gemeinsame Unternehmungen und Veranstaltungen ein reger Austausch zwischen den Mitgliedern des Tönissteiner Kreises und seinem Studentenforum und damit zwischen den Generationen.

 

Juliana Nabila Benjamin
Juliana

Oxford University: MPhil Latin American Politics

„Mit dem SF verbinde ich enge Freundschaften über große räumliche Entfernungen hinweg.“

Nabila

Universität Heidelberg, M.Sc. Molecular and Applied Plant Sciences

„Die Projekte des SF schaffen gesellschaftlichen Mehrwert, sind wegweisend und bieten Diskussionsraum für engagierte Menschen.“

Benjamin

Mitarbeiter einer internationalen Strategieberatung

  

„Das SF bietet ein starkes Netzwerk, und viele Möglichkeiten, seine eigenen Erfahrungen sinnvoll der nächsten Generation weiterzugeben."

Der Weg ins Studentenforum

Das Studentenforum wendet sich an Studierende der Anfangssemester aller Fachrichtungen, die sich für politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge interessieren. um Zeitpunkt der Aufnahme im Herbst jedes Jahres sollte die verbleibende Studiendauer noch mindestens anderthalb Jahre bis zum Abschluss betragen. Das Höchstalter beträgt 25 Jahre. Die Studierenden sollten in der Regel auch eine internationale Ausrichtung ihrer beruflichen Laufbahn oder ihres persönlichen Werdegangs anstreben.

Besonders gute Studienleistungen stärken Eure Bewerbung, sind aber keine Voraussetzung. Stattdessen erwarten wir von unseren Bewerberinnen besonderes außerakademisches und soziales Engagement und ein breites Interesse an sozialen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen. Darüber hinaus ist bei der Auswahl die persönliche Biografie der BewerberberInnen und bestehende Auslandserfahrungen von Bedeutung.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Lebensgeschichten fördern wollen und Vielfalt in unserem Verein willkommen heißen. Deshalb möchten wir insbesondere auch Menschen mit herausfordernden Lebenswegen und ohne geradlinige Biografien dazu ermutigen, sich im Verein zu bewerben.

Bewerbung

Momentan werden keine Bewerbungen entgegengenommen. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im Frühjahr 2019.

Die Aufnahme erfolgt auf einem jährlich im Frühjahr stattfindenden Kreativkolloquium, das Ausgangspunkt für die inhaltliche Planung der neuen Projekte des Studentenforums ist. Um zum Bewerbungsportal zu gelangen, bitte im Menü auf "Jetzt bewerben" klicken. 

Die Bewerbungsunterlagen umfassen:

  • Tabellarischer Lebenslauf nach vorgegebenem Muster mit Foto
  • Zwei Aufsätze zu den Themen:
    • Stellen Sie sich vor, Sie haben mit einem Team aus dem Studentenforum eine Projektidee entwickelt. Nun geht es an die Umsetzung der Projektidee. Entwerfen Sie ein Anschreiben
      • an einen (realen oder fiktiven) Sponsor, der das Projekt finanziell unterstützen soll, oder
      • an einen Referenten/Experten Ihrer Wahl, den Sie gerne zu einer Veranstaltung des Projektes einladen möchten. (max. 1 Seite)
    • Beschreiben Sie eine besondere Herausforderung, der Sie sich in einer Gruppensituation stellen mussten. Wie haben Sie dazu beigetragen, dass diese Herausforderung gemeistert wurde? Was haben Sie dabei gelernt? (max. 1 Seite)
  • Zeugnisse (Abitur, Hochschulzeugnisse, sonstige Referenzen)

Jeder Bewerber und jede Bewerberin erhalten eine Eingangsbestätigung und werden über den Ausgang des Auswahlverfahrens informiert. Aussichtsreiche Bewerber und Bewerberinnen werden zunächst zu einem Informationsgespräch mit einem Forumsmitglied eingeladen, in dem sie die Arbeit des Forums kennenlernen können. Die Auswahl für das Studentenforum erfolgt dann anhand der schriftlichen Unterlagen durch die Beauftragten des Tönissteiner Kreises.