„Die Mischung machts“

Das Studentenforum besteht aus Studierenden verschiedenster Fachrichtungen: von Medizin, Biologie und Psychologie über Philosophie, Literatur, Geschichte, Politikwissenschaften und Jura bis hin zu den Ingenieurwissenschaften. Die Mitglieder sind über ganz Deutschland, und zum Teil auch die ganze Welt verteilt – aktuell kann man Mitglieder beispielsweise in Oxford, Paris, Beirut, sowie in verschiedenen Ländern Südamerikas, Afrikas und Asiens treffen. Was uns verbindet, sind unsere gemeinsamen Interessen und unsere Leistungsbereitschaft, sowie das Engagement für gesellschaftliche Themen.

Neben dem Studium und ehrenamtlichem Engagement sammeln die Mitglieder des Studentenforums auch Erfahrungen im Rahmen von Praktika. Dabei zieht es unsere Mitglieder sowohl in die freie Wirtschaft als auch in internationale Organisationen, Verwaltung, NGOs, Medien oder Verbände.

Der Fokus auf internationale Themen und der Wille, Verantwortung zu übernehmen, spiegeln sich auch in den Beschäftigungen der Young Professionals wider: vom Beamten bei der EU-Kommission, über den Investmentbanker, Unternehmensberater und Juristen bei Banken und Kanzleien bis hin zum Entwicklungshelfer. Viele unserer Mitglieder erhalten Stipendien von Begabtenförderungswerken oder dem DAAD, Fulbright und McCloy und ähnlichen Programmen. Nahezu jedes Mitglied zieht es spätestens während des Studiums auch ins Ausland. Neben Englisch beherrschen alle Forumsmitglieder mindestens eine weitere Fremdsprache.

 

Lina Schmitz-BuhlLina Schmitz-Buhl
Studentin der European Law School in Berlin, Paris und London

„Begeisterte und engagierte Studierende, inspirierende Gespräche und interdisziplinäre Projektarbeit - das verbinde ich mit dem SF.“

Martin SchmidMartin Schmid
Mitarbeiter einer internationalen Organisation

„Auch nach 10 Jahren im SF wird es nicht langweilig und man trifft dort immer nette und interessante Menschen.“

Nele Maria WeßelsNele Maria Weßels
Promotionsstud. - Interperson. Wahrnehmung und Beurteilung

„Es ist faszinierend zu sehen, was hier neben Studium und Beruf auf die Beine gestellt wird und auch, welch enge Freundschaften durch die Zusammenarbeit im SF trotz großer räumlicher Distanzen entstehen.“

 

Der Weg ins Studentenforum

Das Studentenforum wendet sich an engagierte und begabte Studierende der Anfangssemester (zum Zeitpunkt der Aufnahme im Frühling eines jeden Jahres mindestens noch eine Studiendauer von anderthalb Jahren bis zum Abschluss, Höchstalter 25) aller Fachrichtungen, die sich für politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhängen interessieren. Die Studenten sollten in der Regel auch eine internationale Ausrichtung ihrer beruflichen Laufbahn anstreben.

Neben einem sehr guten Abitur und überdurschnittlichen Studienleistungen müssen die Bewerber und Bewerberinnen Englisch als Fremdsprache beherrschen und über gute Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache verfügen. Mehrmonatige Auslandserfahrung, die über Sprachkurse und touristische Reisen hinausgeht, sowie ein ausgeprägtes soziales Engagement sind darüber hinaus erwünscht. Einer hohen Anzahl an Bewerbungen stehen jedes Jahr circa 20 Plätze für neue Mitglieder im Studentenforum gegenüber, es können daher leider nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden.

 

 

Bewerbung

Die Aufnahme erfolgt auf einem jährlich im Frühjahr stattfindenden Kreativkolloquium, das Ausgangspunkt für die inhaltliche Planung der neuen Projekte des Studentenforums ist. Das Bewerbungsverfahren hat am 5. Juli 2017 begonnen und ist bis zum 15. August 2017 offen. Um zum Bewerbungsportal zu gelangen, bitte im Menü auf "Jetzt bewerben" klicken. 

Die Bewerbungsunterlagen umfassen:

  • Tabellarischer Lebenslauf nach vorgegebenem Muster mit Foto
  • Zwei Aufsätze zu den Themen:
    • Stellen Sie sich vor, Sie haben mit einem Team aus dem Studentenforum eine Projektidee entwickelt. Nun geht es an die Umsetzung der Projektidee. Entwerfen Sie ein Anschreiben
      • an einen (realen oder fiktiven) Sponsor, der das Projekt finanziell unterstützen soll, oder
      • an einen Referenten/Experten Ihrer Wahl, den Sie gerne zu einer Veranstaltung des Projektes einladen möchten. (max. 1 Seite)
    • Beschreiben Sie eine besondere Herausforderung, der Sie sich in einer Gruppensituation stellen mussten. Wie haben Sie dazu beigetragen, dass diese Herausforderung gemeistert wurde? Was haben Sie dabei gelernt? (max. 1 Seite)
  • Zeugnisse (Abitur, Hochschulzeugnisse, sonstige Referenzen)

Jeder Bewerber und jede Bewerberin erhalten eine Eingangsbestätigung und werden über den Ausgang des Auswahlverfahrens informiert. Aussichtsreiche Bewerber und Bewerberinnen werden zunächst zu einem Informationsgespräch mit einem Forumsmitglied eingeladen, in dem sie die Arbeit des Forums kennenlernen können. Die Auswahl für das Studentenforum erfolgt dann anhand der schriftlichen Unterlagen durch die Beauftragten des Tönissteiner Kreises.